Tel.: 02856 / 98 11 6

FacebookHier geht es zu meinem Facebook-Profil.

Erster Rundbrief der Yogaschule 2019

Liebe Yogi/nis, liebe Yogafreunde,

Unser Yogakurs neigt sich dem Ende zu und damit auch das Yoga-Jahr 2018.
Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Resonanz“ hat mir in vielerlei Hinsicht einen neuen Blick auf und für die Welt ermöglicht und ich hoffe, Ihr könnt meine Ansicht teilen, dass echte, singende, schwingende, spürbare Resonanzerfahrungen einen wesentlichen Beitrag zu einem  erfüllten Leben bieten.

Wenn es darum gehen soll, eine Welt zu erhalten bzw. zu entwickeln, in der wir in Freude, Wertschätzung, Respekt und Mitgefühl einander begegnen, bedarf es eines bewussteren Umgangs miteinander.
Unter anderem auch, weil ich vor kurzem Großmutter geworden bin, möchte ich meine Kraft und meine Begeisterung für ein Leben in Resonanz weiter teilen und mich mit Körper, Atem und Geist gemeinsam mit Euch darin üben.

In der Körperarbeit setzen wir dabei auf Altbewährtes genauso wie auf neue Erkenntnisse, die es auch in der Yogawelt immer wieder gibt. Durch den  Austausch mit den „Assistenzlehrerinnen“ der Yogaschule, die frisch aus der Ausbildung kommen, sich noch darin befinden oder sich weiterbilden, ergibt sich für unser Team die Möglichkeit, die Vielfalt des Yogas zu leben.

Die konsequente Körperarbeit, die im Yoga immer zu Bewusstheit einlädt, schenkt uns grobe und feine Körpererfahrungen, die uns gerade dann besonders helfen können, wenn unsere „materielle Hülle“ uns ihre Unstimmigkeiten, Verspannungen, Beeinträchtigungen usw. zeigt. Je besser wir darin geübt sind, unseren Körper zu spüren, desto mehr Möglichkeiten haben wir, mit ihm entsprechend umzugehen.

Da unser Körper ebenfalls mit unserem Energiehaushalt und unserer Psyche vernetzt ist, wenden wir uns im Yoga beständig dem Atem zu. Der umsichtige Umgang  mit ihm kann uns wichtige Hinweise geben und unserem Leben gute Dienste erweisen. Ich freue mich schon sehr auf die Atemreisen in den nächsten Tagen.

Mit einem neuen Angebot möchte ich ab Januar 2019 diejenigen Yoginis unter Euch ansprechen, die sich über die Körperarbeit hinaus mit dem Frau-Sein in ihrem Leben auseinandersetzen möchten. Tieferes Verständnis für uns selbst und die Verbundenheit zu anderen Frauen, soll uns mit Hilfe von sogenannten „geschickten Mitteln“ dabei leiten (siehe Flyer im Anhang).

Ich wünsche Euch allen wohlige Zeiten im Advent, ein lichtvolles Weihnachtsfest, und einen Übergang ins neue Jahr, der Euer Herz berührt und viel Kraft spendet für 2019.

Dagmar